Making of: Der Kriegsanstifter

Die Collage „Der Kriegsanstifter“ ist eine komplizierte Aufgabe. Aber wenn ihr meine anderen Tutorials gelesen und die Collagen nachgemacht habt, werdet ihr bei dieser Komposition keine Probleme haben. Wichtig ist der sichere Umgang mit dem Verlaufswerkzeug, denn die meisten Effekte wie die Beleuchtung, Farbanpassung und künstliche Strahlen basieren genau auf diesem Tool. Die Freistellung der Objekte, die in diesem Bild verwendet werden, habe ich schon gemacht, also könnt ihr euch auf das Wesentliche konzentrieren. Viel Spaß!

Wir empfehlen:
Photoshop-Video-Training - Basics & Tricks

Schritt 1

Das Bild wird aus mehreren Elementen gemacht; die Übersicht der Ausgangsbilder ist auf dem Screenshot zu sehen. Sinnvoll ist es, bei solch komplexen Aufgaben in „Blöcken“ zu arbeiten. Der erste Block wäre das Vogelskelett auf der Trommel.

 

Schritt 2

Erstellen Sie eine neue Arbeitsfläche mit einer Größe von ca. 100×1500 Pixel. Öffnen Sie die freigestellten Bilder mit dem Vogelskelett, Trommel, Helm und Pistole. Mit dem Verschieben-Werkzeug V ziehen Sie alle Bildelemente in die neue Arbeitsfläche. Positionieren Sie die Elemente, wie das auf dem Screenshot angezeigt ist. Die Größe der Bildelemente können Sie mit dem Befehl Strg+TFrei transformieren machen.

 

Schritt 3

Damit der „Vogel“ richtig auf der Trommel „sitzt“, sollten künstliche Schatten unter den Füßen erstellt werden. Achten Sie darauf, dass die Ebene mit dem Vogelskelett über der Ebene mit der Trommel liegt. Erstellen Sie über der Ebene mit der Trommel eine Einstellungsebene Tonwertkorrektur mit einer Schnittmaske. Die Einstellungen für die Tonwertkorrektur machen Sie wie auf dem Screenshot. Füllen Sie die Maske der Einstellungsebene Tonwertkorrektur mit schwarzer Farbe. Wählen Sie das Pinsel-Werkzeug B mit weißer Farbe und eine Pinselspitze mit weichen Kanten. Zeichnen Sie auf der Maske den Schatten unter den Füßen.

 

Schritt 4

Damit die Trommel etwas interessanter aussieht, können Sie diese teilweise einfärben. Erstellen Sie eine neue Einstellungsebene Farbbalance und verstärken Sie die Bereiche Rot und Gelb, sodass das Gehäuse der Trommel eine sattere Farbe hat. Maskieren Sie die Einstellungsebene so, dass nur die Mitte der Trommel viel Farbe hat und die Kanten von der Wirkung der Einstellungsebene nicht betroffen sind. Verwenden Sie dazu das Verlauf-Werkzeug G.

 

 

Schritt 5

Das Vogelskelett sollte etwas plastischer wirken, deshalb ist es ratsam, die einzelnen Knochen etwas abzudunkeln. Tipp: Dunkeln Sie die Knochen immer von der Schattenseite ab, damit unterstreichen Sie den Lichteinfall. Verwenden Sie für die selektive Abdunklung eine Einstellungsebene Tonwertkorrektur und maskieren Sie die Teile der Ebene, wo die Abdunklung nicht erwünscht ist. Gleichzeitig können Sie mit der passenden Maskierung einen Schatten für die Pistole nachbauen.

 

Schritt 6

Erstellen Sie über der Ebene mit dem Helm eine Einstellungsebene Farbbalance mit einer Schnittmaske . Verstärken Sie die Bereiche Rot und Gelb. Maskieren Sie die Einstellungsebene so, dass nur die goldenen Teile des Helms von der Wirkung der Einstellungsebene betroffen sind.

 

Schritt 7

In den Kopf des Skeletts können Sie jetzt ein „Auge“ einbauen. Erstellen Sie eine Auswahl in der Form des Augenlochs des Schädels. Das können Sie mit dem Lasso-Werkzeug L machen. Verwenden Sie dazu eine weiche Auswahlkante von 0,5 bis 1 Pixel. Erstellen Sie über der Ebene mit dem Skelett eine neue leere Ebene. Wählen Sie das Verlauf-Werkzeug mit den Optionen Radialer Verlauf, Vordergrund-Hintergrund mit den Farben wie auf dem Screenshot. Füllen Sie die Auswahl mit dem Verlauf.

 

Schritt 8

Die Pupille auf dem Auge können Sie mit Hilfe des Pinsel-Werkzeugs B machen. Dazu können Sie eine neue Ebene erstellen.

 

Schritt 9

Damit das „Auge“ lebendig wirkt, können Sie einen Lichtreflex einbauen. Erstellen Sie noch eine Ebene und malen Sie einen Fleck mit weißer Farbe. Die Deckkraft der Ebene können Sie anschließend etwas reduzieren.

 

Schritt 10

Der Vogel ist jetzt fertig und kann in eine Ebenengruppe zusammengefügt werden. Diese Gruppe wird dann komplett in eine neue Datei übertragen, in der Sie die Hauptgestaltung machen.

 

Schritt 11

Erstellen Sie eine neue Datei mit einer Größe von ca. 1000×700 Pixel. Öffnen Sie die Fotos mit den Landschaftsbildern. Ziehen Sie mit dem Verschieben-Werkzeug V beide Bilder in die neue Arbeitsfläche und positionieren Sie diese wie auf dem Screenshot. Das untere Bild sollte auf der oberen Ebene liegen. Erstellen Sie auf dieser Ebene eine Maske und erstellen Sie einen Maskierungsverlauf, sodass die Bilder stufenlos ineinander übergehen.

 

Schritt 12

Mit einer Einstellungsebene Tonwertkorrektur können Sie den Kontrast des oberen Teils des Bildes verstärken und das Bild dunkler machen. Die untere Hälfte des Bildes kann maskiert werden. Das Gleiche können Sie mit dem unteren Teil des Bildes machen, aber dieser Teil sollte heller werden. Sie brauchen dazu also insgesamt 2 Einstellungsebenen.

 

Schritt 13

Durch die rote Einfärbung wirkt der Himmel bedrohlich. Erstellen Sie eine Einstellungsebene Farbbalance. Verstärken Sie im Dialog Farbbalance die Werte für Rot und Gelb. Maskieren Sie die Einstellungsebene, wie das auf dem Bild gezeigt ist.

 

Schritt 14

Öffnen Sie die Fotos mit dem Panzer und der Rakete. Positionieren Sie diese Bildteile in Ihrer Arbeitsdatei, wie das auf dem Beispielbild gezeigt ist.

 

Schritt 15

Die Rakete soll etwas abgedunkelt werden, damit sie zu der dramatischen Stimmung des Himmels passt. Erstellen Sie über der Ebene mit der Rakete eine Einstellungsebene Tonwertkorrektur mit Schnittmaske. Die Werte entnehmen Sie dem Screenshot. Den Sockel der Rakete können Sie teilweise aufhellen, damit das Metall besser zur Geltung kommt.

 

Schritt 16

Die rechte Hälfte der Rakete sollte passend zu der Einfärbung des Himmels rötlich werden. Erstellen Sie dazu eine Einstellungsebene Farbbalance mit Schnittmaske. Im Dialog Farbbalance machen Sie die Einstellungen wie auf dem Screenshot: Rot sollte stark angehoben werden und Gelb nur minimal. Maskieren Sie die linke Hälfte der Einstellungsebene mit einem Verlauf.

 

Schritt 17

Der Panzer kann an den unteren und linken Kanten abgedunkelt werden. Die Abdunklung erfolgt mit einer Einstellungsebene Tonwertkorrektur und Maskierung der Teile, die hell bleiben sollen.

 

Schritt 18

Passen Sie mit der nächsten Einstellungsebene Farbbalance die Farbe des Panzers an. Der Panzer soll etwas mehr gelbe Farbe bekommen.

 

Schritt 19

Nach der Umfärbung kann es manchmal dazu kommen, dass die Helligkeit angehoben wird. Dem können Sie entgegenwirken, wenn Sie eine Einstellungsebene Tonwertkorrektur erstellen und den mittleren Regler nach rechts verschieben, bis das Bild dunkler wird.

 

Schritt 20

Für einen realistischen Lichteinfall sorgt die nächste Einstellungsebene Tonwertkorrektur, die wie auf dem Screenshot maskiert werden soll. Mit diesem Schritt definieren Sie die Lichtrichtung im Bild von links oben. Entsprechend diesem Lichteinfall wird die Gruppe mit dem „Kriegsanstifter“ später beleuchtet.

 

Schritt 21

„Schalten“ Sie jetzt die Scheinwerfer des Panzers ein. Dazu brauchen Sie nur eine Einstellungsebene Farbbalance, diesmal arbeiten Sie aber in zwei Bereichen: Mitteltöne und Lichter. Passen Sie die Farben so an, wie es auf dem Screenshot angezeigt ist.

 

Schritt 22

Bewegen Sie die Ebenengruppe mit dem Kriegsanstifter aus der Datei, wo Sie diese Ebenengruppe vorbereitet haben, in Ihre Arbeitsdatei.

 

Schritt 23

In dieser Collage kommen viele Lichtstrahlen zum Einsatz. Diese können Sie so gestalten, wie das im Tutorial „Golden Light“ beschrieben ist. Zur Erinnerung wird ein Lichtstrahl erstellt. Über den Ebenen mit der Landschaft (die in eine Gruppe zusammengefügt wurden) erstellen Sie eine Einstellungsebene Tonwertkorrektur, die die Landschaft stark aufhellen wird.

 

Schritt 24

Mit dem Verlaufs-Werkzeug G erstellen Sie Verläufe in die Richtungen, die mit den Pfeilen angezeigt sind. So wird die Einstellungsebene nur in dem eingegrenzten Bereich wirken, und dieser Bereich sieht wie ein Lichtstrahl aus.

 

Schritt 25

Auf diese Art können Sie mehrere Lichtstrahlen erstellen. Diese können dann in eine Ebenengruppe zusammengefügt werden.

 

Schritt 26

Erstellen Sie einen Schlagschatten unter der Ebenengruppe mit dem Vogel. Das können Sie mit einer Einstellungsebene Tonwertkorrektur machen. Machen Sie im Dialog Tonwertkorrektur die Einstellungen wie auf dem Screenshot. Der Panzer soll sehr dunkel werden.

 

Schritt 27

Füllen Sie die Maske der Einstellungsebene Tonwertkorrektur mit schwarzer Farbe und malen Sie mit dem Pinsel und weißer Farbe auf der Maske eine Form, die wie ein Schatten aussehen soll. Auf die gleiche Art können Sie auch den Schatten unter der Trommel erstellen.

 

Schritt 28

Fügen Sie das Bild mit dem freigestellten Flugzeug in die Collage ein. Der Flieger soll ziemlich dunkel und nicht so farbig wirken wie das Original. Die passenden Einstellungen machen Sie mit zwei Einstellungsebenen Tonwertkorrektur und Farbton/Sättigung. Verwenden Sie diese Einstellungsebenen mit Schnittmasken.

 

Und so sieht die fertige Collage aus:

Autor: Pavel Kaplun

Wir empfehlen:
Das große Texturenpaket - 3.000 Texturen

Unsere Empfehlung für dich

Camera Raw-Presets für Fotografen und Bildbearbeiter

Camera Raw-Presets für Fotografen und Bildbearbeiter

Feinschliff für deine Rohdiamanten: Verwende diese 100 nach Themen sortierten Presets, um aus deinen Bildern, Fotos oder Composings den exakt passenden Look hervorzuzaubern.

  • 100 Camera Raw-Presets für kreative Looks & Styles in deinen Fotos, Bildern & Composings
  • Thematische Sortierung: So findest du auf Anhieb die passenden Einstellungen für deine Bilder
  • Kategorien: Architektur, Baby, Stadt, Film, Filter, Herbst, kreativ, monochrom, Natur, Pastell, People, Porträt, Romantik, Sommer, Technik, Hochzeit, Winter
  • Jedes Preset erhältst du als XMP-Datei zur Anwendung in Adobe Camera Raw sowie als LRTEMPLATE-Datei für Adobe Lightroom ab 4.0

Zum Training