Der Nachteinsatz: Spektakuläre Aktion-Collage kreieren

In diesem Tutorial werde ich euch erklären, wie das Bild „Der Nachteinsatz“ entstanden ist. Ihr werdet staunen, wie wenig Ausgangsmaterial man braucht, um eine spektakuläre Collage zu erstellen. In unserem Beispiel waren es gerade drei Ausgangsbilder. Alles andere ist eine Frage der Technik und, natürlich, ein bisschen Fantasie. Was die Technik betrifft, werdet ihr in diesem Tutorial lernen, wie Ebenen ein- und umgefärbt werden, entweder mit Einstellungsebenen oder mithilfe von Ebenen mit Volltonfarben. Ihr lernt, wie die Bildstimmung „konstruiert“ wird – aus Fotos, die nichts miteinander zu tun haben, wird eine harmonische Komposition kreiert, in der die Beleuchtung und die Farben stimmen. Auch die Freistellungstechniken kommen nicht zu kurz. Am Beispiel mit dem Helikopter werdet ihr nicht nur die Freistellung lernen, sondern auch die Technik, wie ihr den Hubschrauber „das Fliegen lehrt“ – durch die gezielte Weichzeichnung der Rotorblätter bekommt ihr interessante Bewegungseffekte. Und nun wünsche ich euch viel Spaß bei der Gestaltung des Bildes „Der Nachteinsatz“. Die Ausgangsdateien stehen zum Download zur Verfügung. Das Video, in dem ich live zeige, wie die Collage entstanden ist, wird euch bei eurer Arbeit unterstützen.

Wir empfehlen:
Photoshop-Video-Training - Basics & Tricks

 

Schritt 1

Öffnen Sie die Fotos in Photoshop. Zum Einsatz kommen die Bilder mit den Häusern – diese Datei wird uns als Kulisse für die Gestaltung dienen. Der Himmel wird dann zwischen den Häusern eingefügt und das Foto mit dem Hubschrauber wird sauber freigestellt.

 

Schritt 2

Beginnen Sie mit dem Freistellen der Häuser. Damit der neue Himmel in die Kulisse eingefügt werden kann, sollen die Häuser auf dem Foto freigestellt und auf einer neuen Ebene als Kopie angelegt werden. Die Freistellung können Sie mit dem Zeichenstift-Werkzeug machen. Dieses Werkzeug ist die erste Wahl bei der Freistellung von Objekten mit harten Kanten. Die Optionen für dieses Werkzeug sind: Pfade, Pfadbereich erweitern und Gummiband. Vergrößern Sie die Ansicht des Bildes auf 300%, damit Sie die Kanten gut erkennen können, und beginnen Sie mit dem Erstellen des Pfades. Die Bildansicht können Sie verschieben, wenn Sie die Leer-Taste gedrückt halten. Dabei verwandelt sich das aktuelle Werkzeug in das Hand-Werkzeug.

 

Schritt 3

Wenn der Pfad erstellt wurde, können Sie diesen mit einem Rechtsklick in eine Auswahl umwandeln. Im Dialog Auswahl erstellen definieren Sie den Radius für die weiche Auswahlkante. Den Wert für den Radius bei scharfen Fotos können Sie zwischen 0,5 und 1 Pixel wählen. Mit Strg+J legen Sie die freigestellten Häuser als Kopie auf eine neue Ebene.

 

Schritt 4

Öffnen Sie das Bild mit dem Himmel und wählen Sie das Verschieben-Werkzeug. Ziehen Sie die Ebene mit dem Himmel in die Datei mit den Häusern. Aktivieren Sie den Transformationsrahmen mit der Tastenkombination Strg+T. Passen Sie den Himmel so an, dass dieser den Raum zwischen den Häusern lückenlos abdeckt. Bei Bedarf kann die Ebene mit dem Himmel auch ein wenig vergrößert werden. Halten Sie beim Vergrößern die Umschalt-Taste gedrückt, damit die Proportionen der Ebene nicht verloren gehen.

 

Schritt 5

Dunkeln Sie den Himmel ab; gleichzeitig können Sie die Kontraste des Himmels reduzieren. Gehen Sie zur Korrekturenpalette und wählen Sie die Einstellungsebene Tonwertkorrektur. Bewegen Sie im Bereich Tonwertspreizung den mittleren Regler nach links und im Bereich Tonwertumfang beide Regler leicht Richtung Mitte.

 

Schritt 6

Der Himmel soll in verschiedene Farben umgefärbt werden, das haben Sie bei dem Originalbild am Anfang des Tutorials gesehen. Erstellen Sie in der Ebenenpalette eine Einstellungsebene Farbbalance und verstärken Sie im Bereich Mitteltöne die Werte für Cyan und Blau. Bei Bedarf können Sie die gleichen Werte auch im Bereich Tiefen verstärken. Der Bereich des Himmels in der linken oberen Ecke soll in eine andere Farbe umgetauft werden, deshalb soll die Maske der Einstellungsebene Farbbalance an dieser Stelle mit einem großen Pinsel (Härte=0) und schwarzer Vordergrundfarbe bearbeitet werden, sodass die Wirkung der Einstellungsebene Farbbalance an dieser Stelle aufgehoben wird.

 

Schritt 7

Die freie Stelle soll in Rot umgefärbt werden. Das können Sie sehr schnell auf folgende Art machen: Erstellen Sie eine Kopie von der Einstellungsebene Farbbalance, die Sie für die Umfärbung in Blau benutzt haben. Kehren Sie die Maske der Ebenenkopie mit Strg+I um.

 

Schritt 8

Im Dialog Farbbalance ändern Sie die Einstellungen so, dass statt Blau-Cyan die Bereiche Rot-Gelb verstärkt werden. Die Anpassung machen Sie zuerst im Bereich Mitteltöne. Sollte das nicht ausreichen, bearbeiten Sie auch die Bereiche Tiefen und Lichter; verstärken Sie dort ebenfalls die Bereiche Rot und Gelb.

 

Schritt 9

Öffnen Sie das Bild mit dem Helikopter und stellen Sie den Helikopter mit dem Zeichenstift-Werkzeug frei.

 

Schritt 10

Der Helikopter soll sich auf einer neuen Ebene als freigestelltes Objekt befinden (Ebene neu durch Kopie oder Strg+J).

 

Schritt 11

Duplizieren Sie die Ebene mit dem Helikopter. Blenden Sie die Originalebene mit dem freigestellten Helikopter aus und bearbeiten Sie die Ebenenkopie wie folgt: Wählen Sie mit dem Lasso-Werkzeug alle Bereiche des Helikopters außer den Rotorblättern aus und entfernen Sie diese mit der Tastenkombination Strg+X.

 

Schritt 12

Wählen Sie ein Rotorblatt und erstellen Sie von diesem eine Kopie mit Strg+J. Positionieren Sie das Rotorblatt an der Stelle, wo ein Rotorblatt durch das Gehäuse des Helikopters verdeckt war und somit abgeschnitten wurde. Für die genaue Positionierung verwenden Sie den Befehl Frei transformieren oder Strg+T.

 

Schritt 13

Die Ebene mit den Rotorblättern und die angepasste Kopie mit einem Rotorblatt können Sie jetzt auf eine Ebene reduzieren. Markieren Sie die Ebenen bei gedrückter Umschalt-Taste und wählen Sie die Tastenkombination Strg+E.

 

Schritt 14

Jetzt wird die Ebene mit den Rotorblättern zum „Drehen“ gebracht. Zuerst soll die Ebene mit den Rotorblättern exakt an der Hintergrundebene ausgerichtet werden, damit die Rotorblätter sich in der Mitte der Arbeitsfläche befinden. Das ist sehr wichtig für den korrekten Einsatz des Filters Radialer Weichzeichner. Markieren Sie die Ebene mit den Rotorblättern und die Hintergrundebene bei gedrückter Strg-Taste. Wählen Sie dann in der Optionsleiste die Ausrichten-Optionen an horizontaler Mittelachse ausrichten und an vertikaler Mittelachse ausrichten. Diese Befehle positionieren die Ebene mit den Rotorblättern exakt in die Mitte der Arbeitsfläche. Dass die Rotorblätter jetzt gegenüber der Ebene mit dem freigestellten Helikopter verrutscht sind, soll Sie nicht beunruhigen. Die Anpassung erfolgt später.

 

Schritt 15

Wählen Sie für die Ebene mit den Rotorblättern Filter>Weichzeichnungsfilter>Radialer Weichzeichner. Wählen Sie im Dialog Radialer Weichzeichner eine Stärke von ca. 20 und die Optionen Kreisförmig und Qualität Gut. Bestätigen Sie mit OK.

 

Schritt 16

Damit Sie die weichgezeichneten Rotorblätter besser an dem Helikopter ausrichten können, erstellen Sie über der Hintergrundebene eine Füllebene Volltonfarbe und wählen Sie im Farbwähler eine Farbe wie auf dem Screenshot. Positionieren Sie jetzt die Ebenen mit dem Helikopter und den drehenden Rotorblättern so, dass diese sich über den Rotorblättern des Helikopters befinden. Jetzt ist der Eindruck eines fliegenden Helikopters perfekt.

 

Schritt 17

Damit die Ebenen des Helikopters und der Rotorblätter immer übereinanderliegen, ist es sinnvoll, die beiden Ebenen mit dem Ketten-Symbol zu verknüpfen.

 

Schritt 18

Bewegen Sie die Ebenen des Helikopters und der Rotorblätter in die Gestaltungsfläche Ihrer Collage. Die Größe und den Winkel des Helikopters können Sie mit der Tastenkombination Strg+T und Skalierung+Drehung der beiden Ebenen verändern (sie sind miteinander verbunden, deshalb muss der Befehl Frei transformieren nicht zweimal ausgeführt werden).

 

Schritt 19

Um den Kontrast zwischen dem Helikopter und dem Himmel zu verstärken, können Sie den Himmel hinter dem Helikopter aufhellen. Wählen Sie das Auswahlellipse-Werkzeug und erstellen Sie eine kreisförmige Auswahl. Erstellen Sie dann in der Ebenenpalette eine neue Ebene und füllen Sie diese im ausgewählten Bereich mit weißer Farbe. Heben Sie dann die Auswahl auf und wählen Sie Filter>Weichzeichnungsfilter>Gaußscher Weichzeichner mit einem Radius von ca. 40 Pixel, sodass die runde Fläche stark diffus wirkt.

 

Schritt 20

Noch ein Lichteffekt wird im Himmel erzeugt – ein leuchtender Kreis. Wählen Sie wieder das Auswahlellipse-Werkzeug und erstellen Sie eine weitere kreisförmige Auswahl; diesmal größer als im vorherigen Schritt. Erzeugen Sie eine weitere leere Ebene und wählen Sie dann Bearbeiten>Kontur füllen. Im Dialog Kontur füllen wählen Sie weiße Farbe und als Radius ca. 20 Pixel. Füllbereich Innen. Bestätigen Sie die Eingaben mit OK. Heben Sie die Auswahl auf mit Strg+D.

 

Schritt 21

Für die Ebene mit dem Kreis benutzen Sie auch den Filter Gaußscher Weichzeichner, sodass der Ring sehr stark weichgezeichnet wird. Je nach Größe des Ringes wird der Radius bei dem Gaußschen Weichzeichner variieren. Sie können aber von Werten wie auf dem Screenshot ausgehen.

 

Schritt 22

Jetzt werden einige Bereiche des Himmels noch ein bisschen verfärbt. Beginnen wir mit der roten Farbe im oberen linken Teil des Himmels. Erstellen Sie in der Ebenenpalette eine neue leere Ebene und wählen Sie im Farbwähler eine dunkelrote Farbe. Wählen Sie das Pinsel-Werkzeug mit einer großen Pinselspitze und malen Sie auf der neu erstellten Ebene eine Fläche aus, die rot eingefärbt werden soll.

 

Schritt 23

Die Deckkraft der Ebene mit der roten Farbe reduzieren Sie auf ca. 50%. So wird die Wolkenstruktur der Ebene sichtbar und die Verfärbung ist noch intensiv genug. Wenn Sie nicht mit Volltonfarbe einfärben möchten, können Sie alternativ eine maskierte Einstellungsebene Farbbalance oder Farbton-Sättigung zum Einfärben benutzen.

 

Schritt 24

Auf gleiche Art können Sie den Himmel auch mit anderen Farben, zum Beispiel Gelb, schmücken. Falls die Grenzen zwischen der neuen Farbe und dem Himmel zu hart sind, können Sie auf der Ebene mit den Farben eine Maske erzeugen und diese mit dem Verlaufswerkzeug bearbeiten.

 

Schritt 25

Der Himmel unserer Collage ist somit fertig und alle Ebenen, die wir zum Gestalten des Himmels benutzt haben, können Sie in einer Gruppe vereinigen. Markieren Sie dazu alle zum Himmel gehörenden Ebenen bei gedrückter Umschalt-Taste und ziehen Sie die markierten Ebenen auf das Symbol Ebenengruppe unten in der Ebenenpalette. Die erstellte Gruppe können Sie in „Himmel“ umbenennen.

 

Schritt 26

Nun können Sie sich der Anpassung der Ebenen mit dem Helikopter widmen. Zuerst wird die Farbe des Helikopters der Farbe des Himmels angepasst. Wählen Sie dazu in der Korrekturenpalette die Einstellungsebene Farbbalance. Aktivieren Sie im Dialog Farbbalance die Option Schnittmaske, damit die Einstellungsebene nicht auf alle drunterliegenden Ebenen wirkt, sondern nur auf eine, in unserem Fall auf die Ebene mit dem Helikopter. Im Dialog Farbbalance verstärken Sie die Bereiche Cyan und Blau bei Mitteltönen und bei Tiefen, sodass die Farbe des Helikopters zu der Farbe des Himmels passt.

 

Schritt 27

Der Helikopter hat vorne eine Scheinwerfer und es wäre schade, wenn er in der Nacht ohne Licht fliegen würde – gefährlich ist das bei einem Nachteinsatz allemal. Erstellen Sie in Ihrer Gestaltung einen Lichtstrahl. Nehmen Sie das Polygonlasso-Werkzeug mit einer weichen Kante von 1 Pixel und erstellen Sie eine Auswahl, wie das auf dem Screenshot gezeigt ist. Wählen Sie dann das Verlaufs-Werkzeug mit den Optionen Linearer Verlauf, Vordergrund-Transparent, Vordergrundfarbe Weiß. Erstellen Sie in der Ebenenpalette eine neue Ebene, die Sie gleich in „Lichtstrahl“ umbenennen können und ziehen Sie im ausgewählten Bereich zwei Verläufe, wie das auf dem Screenshot mit den Pfeilen gezeigt ist. Heben Sie anschließend die Auswahl mit Strg+D auf.

 

Schritt 28

Der Lichtstrahl wird zuerst mit dem Gaußschen Weichzeichner bearbeitet; als Radius können Sie ca. 5 Pixel wählen.

 

Schritt 29

Für eine authentischere Wirkung können Sie den Strahl zusätzlich mit dem Filter>Weichzeichnungsfilter>Bewegungsunschärfe nachbearbeiten. Wählen Sie dazu einen Abstand von ca. 150 Pixel und einen Winkel, der zu dem Winkel des Lichtstrahls passt. Bestätigen Sie die Weichzeichnung mit OK.

 

Schritt 30

Die Turbinen des Hubschraubers sollen jetzt „arbeiten“. Erstellen Sie eine neue leere Ebene über den Ebenen, die Sie bis jetzt für den Hubschrauber in der Ebenenpalette erzeugt haben, und malen Sie mit dem Pinselwerkzeug die Öffnungen der Turbinen rot. Danach können Sie die gemalten Flächen mit dem Gaußschen Weichzeichner bearbeiten, sodass die Kanten etwas aufgeweicht werden.

 

Schritt 31

Danach erzeugen Sie in der Ebenenpalette eine weitere leere Ebene, auf der Sie über den roten Flächen an den Turbinen gelbe Flächen erstellen. So entsteht der Eindruck, dass die Turbinen richtig „heiß“ sind. Alle Ebenen, die Sie für die Gestaltung des Helikopters brauchen, sind jetzt fertig und können genau so wie die Ebenen mit dem Himmel in einer Ebenengruppe vereint werden.

 

Schritt 32

Jetzt müssen nur noch die Häuser in der Farbe angepasst werden, aber das geht sehr schnell. Erzeugen Sie in der Ebenenpalette über der Ebene mit den Häusern eine Einstellungsebene Farbbalance und verstärken Sie im Dialog Farbbalance die Werte für Cyan und Blau in den Bereichen Mitteltöne und Tiefen.

 

Schritt 33

Jetzt werden die Kanten der Gebäude rötlich eingefärbt. Dazu brauchen Sie zuerst grobe Masken. Diese können Sie mit dem Polygonlasso-Werkzeug oder mit dem Zeichenstift-Werkzeug zuerst als Auswahl erstellen. Die Form der Flächen sollte ungefähr so wie auf dem Screenshot aussehen.

 

Schritt 34

Wählen Sie in der Korrekturenpalette die Einstellungsebene Schwarzweiß. Aktivieren Sie in der Einstellungsebene Schwarzweiß die Option Farbton und wählen Sie im Farbwähler eine intensive rote Farbe. Die ausgewählten Flächen werden sofort rot und müssen jetzt nur angepasst werden.

 

Schritt 35

Wählen Sie das Pinsel-Werkzeug mit einer großen Pinselspitze und schwarzer Farbe. Bemalen Sie die Maske der Einstellungsebene Schwarzweiß so wie auf dem Screenshot gezeigt. Die linken Kanten der roten Flächen sollen mit dem großen weichen Pinsel ausgeblendet werden.

Autor: Pavel Kaplun

Wir empfehlen:
Das große Texturenpaket - 3.000 Texturen

Unsere Empfehlung für dich

Camera Raw-Presets für Fotografen und Bildbearbeiter

Camera Raw-Presets für Fotografen und Bildbearbeiter

Feinschliff für deine Rohdiamanten: Verwende diese 100 nach Themen sortierten Presets, um aus deinen Bildern, Fotos oder Composings den exakt passenden Look hervorzuzaubern.

  • 100 Camera Raw-Presets für kreative Looks & Styles in deinen Fotos, Bildern & Composings
  • Thematische Sortierung: So findest du auf Anhieb die passenden Einstellungen für deine Bilder
  • Kategorien: Architektur, Baby, Stadt, Film, Filter, Herbst, kreativ, monochrom, Natur, Pastell, People, Porträt, Romantik, Sommer, Technik, Hochzeit, Winter
  • Jedes Preset erhältst du als XMP-Datei zur Anwendung in Adobe Camera Raw sowie als LRTEMPLATE-Datei für Adobe Lightroom ab 4.0

Zum Training