Ein Bild im „300“-Look aus einem Studioportrait kreieren

Habt ihr den Film „300“ gesehen? Bei diesem Film kann man nicht sofort erkennen, ob es sich um einen Film mit realen Darstellern oder um einen Zeichentrickfilm handelt. Die Körper der Krieger sehen perfekt aus, wie gezeichnet, und trotzdem sehr lebendig. So kamen viele Fotografen auf die Idee, den „300“-Look auch für ihre Fotos anzuwenden. Es gibt einige Möglichkeiten, die Fotos so zu gestalten, dass die Porträts wie aus dem Film „300“ aussehen. Hier ist ein Beispiel, wie ihr ein Porträtfoto so umstylen könnt. Ein paar Zusatzfotos wie Strukturhintergrund, ein Schwert und ein Helm helfen euch, eine gute Porträtkomposition zu gestalten. Die Beispieldateien könnt ihr herunterladen. Viel Spaß mit diesem Tutorial!

Wir empfehlen:
Photoshop-Video-Training - Basics & Tricks

 

Schritt 1

Zuerst wird die Haut des Models makellos gemacht. Wählen Sie das Ausbessern-Werkzeug und retuschieren Sie alle Leberflecken und Pickel weg. Wählen Sie für das Ausbessern-Werkzeug die Option Quelle.

 

Schritt 2

Die Haut des Models soll jetzt stark weichgezeichnet werden. Die Weichzeichnung soll aber nur auf die Bereiche mit der Haut wirken und nicht auf z.B. Augen, Augenbrauen, Mund und Haare. Wählen Sie das Lasso-Werkzeug und wählen Sie zuerst die Haut auf dem Gesicht aus.

 

Schritt 3

Mit Strg+J legen Sie eine Kopie des ausgewählten Bereiches auf eine neue Ebene. Jetzt kann diese Ebene unabhängig von dem Rest des Bildes bearbeitet werden.

 

Schritt 4

Wählen Sie für die Ebene mit der Gesichtshaut Filter>Weichzeichnungsfilter>Gaußscher Weichzeichner. Im Dialog Gaußscher Weichzeichner wählen Sie einen Radius von 20 Pixel.

 

Schritt 5

Damit die Gesichtshaut des Models nicht zu stark weichgezeichnet wirkt, können Sie die Deckkraft der Ebene auf ca. 50% reduzieren.

 

Schritt 6

Erstellen Sie auf der Ebene mit der weichgezeichneten Gesichtshaut eine Ebenenmaske und maskieren Sie die Bereiche, wo weichgezeichnete Pixel der Haut z.B. Haare, Augenbrauen und Mund verdecken. Machen Sie die Maskierung mit dem Pinsel-Werkzeug mit einer großen, weichen Pinselspitze.

 

Schritt 7

Wiederholen Sie die Schritte 2 bis 6 auch für den Bereich des Körpers.

 

Schritt 8

Der Umhang des Models soll jetzt auch ein bisschen präpariert werden. Erstellen Sie mit dem Lasso-Werkzeug eine Auswahl wie auf dem Beispielbild und machen Sie mit Strg+J eine Kopie von der Hintergrundebene.

 

Schritt 9

Wählen Sie für die erstellte Ebene Filter>Weichzeichnungsfilter>Bewegungsunschärfe. Wählen Sie im Dialog Bewegungsunschärfe einen größeren Abstand, ca. 150-170 Pixel, und nehmen Sie den Winkel so, dass dieser zu der Richtung der Falten passt.

 

Schritt 10

Erstellen Sie so mehrere Kopien von den Bildteilen mit dem Stoff und bearbeiten Sie diese mit dem Filter Bewegungsunschärfe so, dass die Richtung der Falten immer berücksichtigt wird.

 

Schritt 11

Nun sind die Vorbereitungen des Models fertig und Sie können alle in der Ebenenpalette enthaltenen Ebenen als Kopie auf eine neue Ebene legen. Benutzen Sie dazu die Tastenkombination Strg+Alt+Umschalt+E.

 

Schritt 12

Legen Sie alle Ebenen in eine Ebenengruppe. In der Gruppe erzeugen Sie auf der obersten Stelle eine Füllebene Volltonfarbe, die Sie mit einer dunkelroten Farbe ausstatten. Diese Ebene wird Ihnen als Kontrastebene zur Kontrolle der Freistellung dienen.

 

Schritt 13

Klicken Sie die obere Ebene (aus dem Schritt 11) an, blenden Sie vorerst die Füllebene mit Kontrastfarbe aus und stellen Sie die Figur des Mannes frei. Benutzen Sie dazu das Zeichenstift-Werkzeug. Nachdem Sie die Figur freigestellt und auf eine separate Ebene gelegt haben, bewegen Sie diese Ebene aus der Ebenengruppe und kontrollieren Sie die Kante vor der Kontrastebene. Korrigieren Sie die Kante bei Bedarf mit einem Pinsel auf der Maske. Die Kontrastebene können Sie dann entweder ausblenden oder löschen.

 

Schritt 14

Fügen Sie unter der Ebene mit dem freigestellten Mann die Ebene mit dem strukturierten Hintergrund ein.

 

Schritt 15

Fügen Sie in Ihre Gestaltung den freigestellten Helm und das Schwert ein. Positionieren Sie diese, wie es auf dem Bild gezeigt ist.

 

Schritt 16

Erzeugen Sie über der Ebene mit dem Mann eine neue leere Ebene. Laden Sie die Auswahl von der Figur des Mannes. Füllen Sie die leere Ebene mit Bearbeiten>Fläche füllen>50% Grau. Die Auswahl wird auf der Ebene als Maske angezeigt.

 

Schritt 17

Ändern Sie die Ebenenfüllmethode für die Ebene mit 50% Grau auf Weiches Licht. Wählen Sie das Pinsel-Werkzeug mit einer großen weichen Pinselspitze und nehmen Sie als Vordergrundfarbe Schwarz. Malen Sie mit verringerter Deckkraft die dunklen Stellen auf dem Körper des Mannes aus, sodass die Schatten verstärkt werden.

 

Schritt 18

Zusätzlich können Sie über der Ebene mit dem Mann eine Einstellungsebene Tonwertkorrektur erstellen und die Ebene mit dem Mann stark abdunkeln. Füllen Sie dann die Maske der Einstellungsebene mit schwarzer Farbe und demaskieren Sie mit dem Pinsel-Werkzeug und Vordergrundfarbe Weiß die Kanten der Ebene. Diese werden dunkler.

 

Schritt 19

Laden Sie die Auswahl von der Ebene mit dem Mann. Gehen Sie in der Ebenenpalette über die Ebene mit dem Strukturierten Hintergrund. Erstellen Sie eine Tonwertkorrekturebene und dunkeln Sie den ausgewählten Bereich ab. Mit Bearbeiten>Transformieren>Verzerren können Sie jetzt den Schatten verformen. Mit Filter>Weichzeichnungsfilter>Gaußscher Weichzeichner können Sie den Schatten weichzeichnen.

 

Schritt 20

Bearbeiten Sie den Helm mit mehreren Einstellungsebenen Schnittmasken): Tonwertkorrektur und Schwarzweiß. Mit Schwarzweiß können Sie die Farbsättigung reduzieren und den Helm rötlich einfärben. Mit maskierten Tonwertkorrektur-Einstellungsebenen können Sie den Helm an den gewünschten Stellen abdunkeln.

 

Schritt 21

Mit einer maskierten Einstellungsebene Tonwertkorrektur können Sie auch den Schatten für das Schwert erstellen, sodass der Eindruck entsteht, dass das Schwert an die Wand angelehnt ist.

 

Schritt 22

Färben Sie den strukturierten Hintergrund mit einer Einstellungsebene Farbbalance ein. Verstärken Sie bei der Farbbalance im Bereich Mitteltöne die Werte für Rot und Gelb. Dunkeln Sie die Ränder des Hintergrundes mit einer maskierten Einstellungsebene Tonwertkorrektur ab.

 

Schritt 23

Um den allgemeinen Kontrast des Bildes zu verstärken, können Sie über allen in der Ebenenpalette enthaltenen Ebenen eine Einstellungsebene Verlaufsumsetzung einfügen, die Sie mit der Option Schwarz>Weiß einsetzen. Ändern Sie die Ebenenfüllmethode auf Weiches Licht und reduzieren Sie die Deckkraft auf ca. 25%.

 

Schritt 24

Hellen Sie das gesamte Bild ein bisschen auf, indem Sie oben in der Ebenenpalette eine Einstellungsebene Gradationskurven integrieren. Bewegen Sie die Kurve leicht nach oben.

 

Schritt 25

Bei Bedarf können Sie noch eine zusätzliche Vignette erstellen. Dazu nehmen Sie eine Einstellungsebene Tonwertkorrektur, die in der Mitte des Bildes maskiert und an den Rändern mit dem Verlaufswerkzeug demaskiert ist.

 

Und so sieht das fertige Bild aus:

Autor: Pavel Kaplun

Wir empfehlen:
Das große Texturenpaket - 3.000 Texturen

Unsere Empfehlung für dich

Camera Raw-Presets für Fotografen und Bildbearbeiter

Camera Raw-Presets für Fotografen und Bildbearbeiter

Feinschliff für deine Rohdiamanten: Verwende diese 100 nach Themen sortierten Presets, um aus deinen Bildern, Fotos oder Composings den exakt passenden Look hervorzuzaubern.

  • 100 Camera Raw-Presets für kreative Looks & Styles in deinen Fotos, Bildern & Composings
  • Thematische Sortierung: So findest du auf Anhieb die passenden Einstellungen für deine Bilder
  • Kategorien: Architektur, Baby, Stadt, Film, Filter, Herbst, kreativ, monochrom, Natur, Pastell, People, Porträt, Romantik, Sommer, Technik, Hochzeit, Winter
  • Jedes Preset erhältst du als XMP-Datei zur Anwendung in Adobe Camera Raw sowie als LRTEMPLATE-Datei für Adobe Lightroom ab 4.0

Zum Training