Detouching: Dr. Jekyll & Mr. Hyde lassen grüßen

Jeder von euch kennt bestimmt die schaurige Geschichte von Dr. Jekyll und Mr. Hyde. Ein ganz normaler Mensch verwandelte sich nachts dank eines chemischen Stoffs in eine schaurige Gestalt. Was in der Literatur und im Kino möglich ist, könnt ihr auch in Photoshop inszenieren. Ihr könnt aus jedem normalen Porträtfoto ein Foto von einem „Monster“ machen – dazu braucht ihr nur wenige Techniken. Die Aufgabe ist zwar einfach von der Technik, aber trotzdem zeitaufwendig, weil alle Transformationen zusammenpassen sollen. Es soll nicht der Eindruck entstehen, dass das „neue“ Porträt aus mehreren Teilen zusammengestellt wurde. Lernt nun in diesem Tutorial, wie ihr eine Verwandlung von schön (oder von normal) zu hässlich durchführen könnt. Diese Art von Bildbearbeitung wird Detouching genannt – das Gegenteil zu Retusche. Wie ihr auf dem Vorher-Nachher-Bild sehen könnt, ist es durchaus möglich, aus einem Ausgangsfoto zwei ziemlich unterschiedliche Endbilder zu bekommen. Viel Spaß bei diesem Tutorial!

Wir empfehlen:
Photoshop-Video-Training - Basics & Tricks

Schritt 1

Jeder Teil des Gesichts, welchen Sie verformen möchten, wird zuerst mit dem Lasso-Werkzeug ausgewählt. Beginnen Sie mit der Auswahl des rechten Auges.

 

Schritt 2

Mit der Tastenkombination Strg+J können Sie den ausgewählten Bereich auf eine neue Ebene legen. Aktivieren Sie den Transformationsrahmen mit der Tastenkombination Strg+T und wechseln Sie mit einem Rechtsklick zu der Option Verkrümmen. Sie können den Befehl Verkrümmen auch durch das Symbol in der Optionsleiste aktivieren. Jetzt können Sie die Ebene mit dem Auge beliebig verformen.

 

Schritt 3

Durch die Verformung mit dem Verkrümmen-Werkzeug werden die Kanten der Ebene zwangsläufig sichtbar. Aktivieren Sie auf der Ebene mit dem Auge eine Ebenenmaske und maskieren Sie die sichtbare Kante der Ebene mit dem Pinsel-Werkzeug mit einer weichen Pinselspitze.

 

Schritt 4

Das Gleiche machen Sie jetzt mit dem zweiten Auge. Gehen Sie in der Ebenenpalette zur Hintergrundebene und machen Sie mit dem Lasso-Werkzeug die Auswahl des linken Auges. Wiederholen Sie für die Ebene mit dem zweiten Auge die Schritte 2 und 3.

 

Schritt 5

Das Kinn sollte auch angepasst werden. Erstellen Sie eine Auswahl des unteren Gesichtsbereichs und verformen Sie die Ebene so, wie das auf dem Screenshot gezeigt ist.

 

Schritt 6

Auch eine größere Nase ist bei solchen Bildern kein Fehler. Die Nase können Sie auch auf die gleiche Art verformen.

 

Schritt 7

Damit der Kopf zu den Verformungen des Gesichts passt, können Sie den Hinterkopf-Bereich auch durch Auswahl auf eine neue Ebene legen und wie gezeigt verformen.

 

Schritt 8

Zuletzt machen Sie die Korrektur der Ohren. Das Ohr auf dem Bild wurde so skaliert, dass es viel größer erscheint als im Originalzustand.

 

Schritt 9

Jetzt können Sie alle Ebenen, die Sie bereits erstellt haben, auf einer Ebene zusammenfügen, die als Kopie in der Ebenenpalette angelegt wird. Das machen Sie mit der Tastenkombination Strg+Alt+Umschalt+E. Diese Ebene wird Ihnen als Ausgangspunkt für weitere Anpassungen dienen.

 

Schritt 10

Wählen Sie die Hand auf dem Bild mit dem Lasso-Werkzeug. Die Hand soll in der Größe auch verändert werden, damit die Proportionen des Porträts total überzogen wirken.

 

Schritt 11

Erstellen Sie durch die Auswahl eine Kopie von der Hand mit der Tastenkombination Strg+J und verformen Sie die Hand mit dem Verkrümmen-Werkzeug. Ziehen Sie in dem Verkrümmen-Rahmen die Hand nach oben und nach unten auseinander.

 

Schritt 12

Den Kopf des Mannes können Sie ebenfalls als Kopie auf eine neue Ebene legen und leicht nach vorne verformen.

 

Schritt 13

Als i-Tüpfelchen können Sie auf dem Gesicht des Mannes noch eine kleine Warze zaubern. Erstellen Sie eine Auswahl mit dem Lasso-Werkzeug, die in der Form wie eine Warze aussehen soll. Legen Sie die Auswahl als Kopie auf eine neue Ebene und dunkeln Sie die Ebene mit Bild>Korrekturen>Tonwertkorrektur ab.

 

Schritt 14

Die Ränder der Warze können Sie mit dem Nachbelichter-Werkzeug abdunkeln und der Ebene einen Schlagschatten-Ebenenstil hinzufügen, damit die Warze sich von der Haut deutlicher abhebt.

 

Schritt 15

Erstellen Sie nach den gemachten Anpassungen wieder eine Ebene, wo Sie die einzelnen Ebenen auf einer Ebene sammeln. Führen Sie erneut den Befehl Strg+Alt+Umschalt+E aus.

 

Schritt 16

Stellen Sie den Mann zusammen mit dem Sessel frei. Die Freistellung können Sie mit einem Werkzeug Ihrer Wahl machen, zum Beispiel mit dem Zeichenstift-Werkzeug oder mit dem Lasso-Werkzeug. Legen Sie die Auswahl auf eine neue Ebene als Kopie.

 

Schritt 17

Die Kante der Ebene mit dem freigestellten Mann wird wahrscheinlich nicht ganz perfekt sein. Deshalb ist es sinnvoll, die Kante mit dem Pinsel-Werkzeug und mit verschiedenen Pinselspitzen anzupassen. Erstellen Sie unter der Ebene mit dem freigestellten Mann eine Füllebene Volltonfarbe, die einen starken Kontrast zu den im Bild vorhandenen Farben bildet, zum Beispiel intensiv grün. Erstellen Sie auf der Ebene mit dem Mann eine Maske und passen Sie die Kante der Ebene mit dem Pinsel-Werkzeug an. Die weitere Bearbeitung erfolgt in einer neuen Datei, deshalb können Sie die Datei mit dem freigestellten Mann als PSD-Datei speichern.

 

Schritt 18

Erstellen Sie eine neue Datei in der Größe ca. 30×30 cm mit der Auflösung 300 Pixel/Zoll. Verschieben Sie in diese Datei das Bild mit einer strukturierten Fläche. Passen Sie die Größe der strukturierten Fläche der Größe der neuen Arbeitsfläche an.

 

Schritt 19

Ziehen Sie in die neue Arbeitsfläche auch das Bild mit dem Foto alter Werbung auf der Wand. Passen Sie ebenfalls die Größe an und ändern Sie die Ebenenfüllmethode für die Ebene mit der Schrift auf Weiches Licht. Maskieren Sie die Kante der Ebene so, dass diese nicht mehr sichtbar ist. Benutzen Sie zum Maskieren das Pinsel- oder das Verlaufs-Werkzeug.

 

Schritt 20

Damit der Hintergrund nicht so farbintensiv wird und das Hauptmotiv nicht stört, ist es sinnvoll, die Sättigung des Hintergrundes zu verringern. Das können Sie zum Beispiel mit einer Einstellungsebene Schwarzweiß machen, die Sie mit 50% Deckkraft einsetzen.

 

Schritt 21

Erstellen Sie eine Einstellungsebene Tonwertkorrektur, mit der Sie den Hintergrund zuerst stark abdunkeln. Füllen Sie dann die Maske der Einstellungsebene Tonwertkorrektur mit schwarzer Farbe, damit die Wirkung der Tonwertkorrektur vorerst nicht sichtbar ist. Wählen Sie dann das Verlaufs-Werkzeug und ziehen Sie die Verläufe von außen in Richtung Mitte des Bildes. An den Rändern der Arbeitsfläche wird die Wirkung der Einstellungsebene Tonwertkorrektur durch Verläufe wiederhergestellt.

 

Schritt 22

Fügen Sie die Ebene mit dem Mann in die Arbeitsfläche mit dem neuen Hintergrund ein. Passen Sie die Größe der Ebene an.

 

Schritt 23

Erstellen Sie einen künstlichen Schatten hinter der Ebene mit dem Mann. Den künstlichen Schatten können Sie mit Hilfe einer maskierten Einstellungsebene Tonwertkorrektur erzeugen.

 

Schritt 24

Verschieben Sie die Farbe des Hintergrundes in Richtung kälterer Farben. Das können Sie mit einer Einstellungsebene Farbbalance machen, wo Sie im Dialog im Bereich Mitteltöne die Werte für Cyan und Blau verstärken.

 

Schritt 25

Damit die Haut im Gesicht des Mannes etwas verfremdet wirkt, können Sie über dem Gesicht des Mannes eine weitere Ebene mit einem Strukturfoto einfügen und zuerst die Größe dieser Ebene anpassen. Erzeugen Sie dann die Schnittmaske zwischen der Ebene mit der Struktur und der Ebene mit dem Mann und ändern Sie die Ebenenfüllmethode auf Ineinanderkopieren. Dort, wo die Struktur nicht sichtbar sein soll, zum Beispiel auf dem Kragen, können Sie diese maskieren.

 

Schritt 26

Das Gleiche können Sie mit den Händen machen. Fügen Sie eine weitere Ebene mit der Struktur ein, ändern Sie die Ebenenfüllmethode auf Ineinanderkopieren und maskieren Sie die unerwünschten Bereiche.

 

Schritt 27

Mit der Einstellungsebene Schwarzweiß können Sie die Haut des Mannes in der Farbsättigung reduzieren. Damit die Einstellungsebene nur auf die Stellen mit der Haut wirkt, maskieren Sie diese entsprechend.

 

Schritt 28

Ebenfalls mit einer maskierten Einstellungsebene Schwarzweiß können Sie die Augen des Mannes verfärben. Aktivieren Sie zum Einfärben die Option Farbton und wählen Sie die gewünschte Farbe aus.

 

Schritt 29

Wenn Sie wünschen, können Sie jedes beliebige Detail ein- oder umfärben. Das funktioniert mit der Einstellungsebene sehr gut. Sie können zum Beispiel den Anzug des Mannes in Grün umfärben.

 

Und so sieht das Ergebnis aus.

Autor: Pavel Kaplun

Wir empfehlen:
Das große Texturenpaket - 3.000 Texturen

Unsere Empfehlung für dich

Camera Raw-Presets für Fotografen und Bildbearbeiter

Camera Raw-Presets für Fotografen und Bildbearbeiter

Feinschliff für deine Rohdiamanten: Verwende diese 100 nach Themen sortierten Presets, um aus deinen Bildern, Fotos oder Composings den exakt passenden Look hervorzuzaubern.

  • 100 Camera Raw-Presets für kreative Looks & Styles in deinen Fotos, Bildern & Composings
  • Thematische Sortierung: So findest du auf Anhieb die passenden Einstellungen für deine Bilder
  • Kategorien: Architektur, Baby, Stadt, Film, Filter, Herbst, kreativ, monochrom, Natur, Pastell, People, Porträt, Romantik, Sommer, Technik, Hochzeit, Winter
  • Jedes Preset erhältst du als XMP-Datei zur Anwendung in Adobe Camera Raw sowie als LRTEMPLATE-Datei für Adobe Lightroom ab 4.0

Zum Training